Fabelimo

Teneriffa 2013

Sonntag, Februar 16, 2014

1 Kommentar

teneriffa9
Beim Durchschauen meines Blogs ist mir vor kurzem aufgefallen, dass ich bisher noch nicht über meinen (leider) einzigen Urlaub im letzten Jahr berichtet habe. Ich war im Mai letzten Jahres zwei Wochen auf Teneriffa. Bereits seit meinem Gran Canaria Urlaub im Jahr 2012 bin ich verliebt in die kanarischen Inseln. Mir gefällt das tolle Wetter, welches man das ganze Jahr lang genießen kann, aber auch die Landschaft und der besondere Flair. Ich habe mich sofort wohl gefüllt und so stand für mich fest, dass ich unbedingt Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote ebenfalls besuchen möchte. Neben den tollen Sehenswürdigkeiten, die die Inseln zu bieten haben, muss gesagt werden, dass man auf den Kanaren ziemlich günstig Urlaub machen kann. So ist es möglich auch als Student zu reisen und neue Kraft für die Uni zu tanken. Außerdem kann man auf den Kanaren unfassbar gut und günstig Parfüms und Beauty Produkte shoppen! So stand bei mir im Jahr 2013 Teneriffa als nächstes auf der Liste.

read more

First time in Greece: Korfu

Donnerstag, September 20, 2012

0 Kommentare

Nach den 9 unvergesslichen Tagen in Sardinien sind mein Freund und ich nach Korfu weitergeflogen, wo wir mit unseren Freunden weitere 7 Tage verbracht haben.
Korfu hat mich sehr an meine frühere Heimat erinnert (Krim, Ukraine), sowohl was die Landschaft angeht, als auch im kulinarischen Sinne.
Die Woche auf dieser Insel haben wir etwas aktiver verbracht, d.h. wir haben Quads gemietet – mein Freund und ich waren wahrscheinlich die einzigen, die Helme an hatten. Am vorletzten Tag haben wir ein Boot gemietet um aufs offene Meer zu fahren, zu schnorcheln und selber ein Boot zu steuern, doch leider hat uns der sehr starke Mistral-Wind einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es hat gestürmt, somit waren wir nicht mal im Meer.

read more

Sardinien – I will come back!

Dienstag, September 18, 2012

4 Kommentare

Mein Freund und ich haben uns entschlossen nach Sardinien zu fliegen, also sind wir im August auf der schönen Insel gelandet. In Cagliari, nahe des Strandes Poetto haben wir in einem Hotel gewohnt und die Insel mit dem Bus erkundet. (Für die nächste Reise nach Sardinien schon mal ein Vermerk – Auto mieten!) So konnten wir den wunderschönen weißen Sandstrand Costa Rei erreichen und dabei auf der Busfahrt ein wenig von der Landschaft sehen. Außerdem haben wir einige Tage am Strand in Villasimius verbracht und das Gefühl gehabt im Paradies gelandet zu sein. Das Wasser ist so klar, dass man die kleinsten Fische an einem vorbeischwimmen sieht, während einem Wasser bis zu den Schultern steht. So türkis, dass man die Farbe nicht mit der Camera einfangen kann (Am Strand hatte ich nur eine Digitalcamera und nicht die Spiegelreflex mit).

read more

Back home from Gran Canaria

Mittwoch, April 18, 2012

2 Kommentare

In den letzten 7 Tagen habe ich eine ganz tolle Zeit auf Gran Canaria verbracht. Das Wetter war einfach perfekt, man konnte gut entspannen, sich von der Klausurphase erholen und Energie für das Sommersemester tanken.

Wir haben unser Bungalow in der Stadt Maspalomas gehabt, das für die tolle Dünenlandschaft bekannt ist – nicht umsonst! Denn sowohl tagsüber konnte man sehr gut am Strand entspannen, sonnen und eine Runde schwimmen, aber auch abends den Sonnenuntergang genießen. Wer im “Einkaufszentrum” Faro 2 sein, bzw. vorbeilaufen sollte empfehle ich das Stake House auszuprobieren – ganz hervorragende Stakes und sehr nettes Personal.

An ein paar weiteren Tagen haben wir einen Strand nahe Puerto Rico aufgesucht und zwar – Playa de los Amadores. Es ist ein “künstlicher” Strand, also eher gesagt ein präparierter Strand, der von Wellen etc. geschützt ist und einfach toll ausschaut – ein wenig Karibikfeeling :-)
Dort haben mein Freund und ich eine Fischgrillplatte bestellt und ich fand diese köstlich (!), obwohl ich früher Fisch (außer in Sushi) eigentlich gehasst habe.

Die Hauptstadt Las Palmas (ca. 380 000 Einwohner) war ebenfalls auf dem Programm. Eine wirklich niedliche Stadt, die direkt an der Küste liegt und einen tollen Hafen hat. Dort waren wir neben der Stadt an sich, ein wenig shoppen – Zara stand bei mir auf jeden Fall auf der Liste, denn wie man weiß, sind die meisten Sachen bei Zara in Spanien einfach viel günstiger als in Deutschland. Dort habe ich ein wenig zugeschlagen und bin sehr glücklich darüber.
Ich empfehle jeder, die in Spanien ist, den Laden Uterqüe aufzusuchen – es ist wie eine Art “Luxusmarke” der Mama von Zara. Der Laden ist ziemlich modern und die Qualität der Sachen ist gehobener als bei Zara, so sind sehr viele Blusen aus Seide und viele weitere hochwertige Materialien. Ich habe dort jedoch nur was kleines gekauft, leider.

Wer auf Gran Canaria ist und neben der Entspannung eben ein bisschen shoppen möchte, dem empfehle ich den Blick auf Parfums zu werfen, die sind dort nämlich aufgrund von nur 5 % MwSt. ziemlich günstig – besonders im Outletcenter Las Terrazas. Die Ersparnis von einem 30 ml Parfüm ist gegenüber Douglas Preisen um 10-20 Euro.

Mein Freund und ich sind der Meinung es wird sicherlich nicht nur bei einem, zwei oder drei Urlauben auf Gran Canaria bleiben, denn es ist einfach ein tolles Wetter dort und generell ein sehr guter Ort der Entspannung.

Sonne, Strand und Palmen: Gran Canaria

Montag, März 19, 2012

9 Kommentare

Endlich wird das Wetter besser, meine Laune ist nämlich vom Wetter abhängig, d.h. wenn die Sonne scheint, geht es mir blendend! Um sich für das Lernen zu belohnen und vor dem nächsten Semester zu entspannen geht es vor dem Semesterstart nach Gran Canaria. Endlich am Strand relaxen, das Wetter geniessen und einfach mal Farbe abbekommen – es hat mir sehr gefehlt.

Da der Zeitpunkt immer näher rückt, fangen so langsam die Vorbereitungen an, nächste Woche gehe ich zum Friseur – Spitzen schneiden und die Haare wieder gleichmäßig färben. Schuhe werden zum Schuster gebracht und Absätze werden repariert, Sommeranziehsachen werden aus den Tiefen des Kleiderschranks rausgeholt und neue werden gekauft. Ehrlich? Es macht unglaublichen Spaß!

Bei dem letzten Einkauf habe ich mir drei neue Blusen und eine Jeansshorts gekauft, ich liebe Blusen generell, vor allem mag ich es, wenn sie ein bisschen durchsichtig sind, so dass man andersfarbige BH’s dazu tragen kann, wie rot oder schwarz zu beige. Da der Urlaub immer näher rückt plane ich welche Sachen ich mitnehme und was eignet sich am besten? Richtig, Outfits planen, somit spare ich Platz im Koffer und Zeit im Urlaub.

Nun wird weiter gelernt, in 10 Tagen sind die Klausuren vorbei und ich glücklich!

La Ville d’amour

Montag, Januar 9, 2012

4 Kommentare

Wer sich ein paar Bilder von meinem Trip in die Stadt der Liebe anschauen möchte, kann gerne auf “weiter” klicken. Es warten ein paar größere Bilder von den Sehenswürdigkeiten oder einfach Bilder, die ich schön finde. Für die, die gerne lesen, habe ich ein paar Zeilen zu meiner Reise geschrieben.

Insgesamt war ich 5 Tage über Silvester im verregneten Paris. Schonmal als Tipp für die, die noch nicht in Paris waren – nehmt wirklich bequeme Schuhe mit, denn die Beine haben auch ohne Absätze wehgetan. Es gibt nämlich viel zu sehen und ich empfehle jedem alles zu Fuß zu erkunden, denn die U-Bahn in Paris ist nicht sehenswert!
Paris ist echt, Paris ist Kunst – überall – und ich glaube das macht Paris aus! Es ist schwer zu beschreiben, man muss es gesehen haben und den Flair einfach auf sich selber wirken lassen. Cafés, Restaurants (mit den kleinen Tischen) findet man an jeder Ecke und in jeder Straße (egal wie klein diese ist). Sehr praktisch, denn Paris zu erkunden ohne kleine Pausen für einen Kaffee oder Crêpe wird schwierig.
Als Frau muss man wirklich viel Kraft mitbringen (oder eine Shoppingbremse – Mann), denn bei so vielen Shoppingmöglichkeiten, kann man wirklich schnell arm werden. Galeries Lafayette kannte ich früher nicht, doch man kann dort tatsächlich einen ganzen Tag verbringen (dabei verbeuge ich mich vor meinem Freund). Es gibt dort alles von Chanel über Louis Vuitton (in jeder Filiale in Paris gab es eine Schlange vor dem Laden, ca. 10-50 Personen), Marc Jacobs, Tiffany bis Zara. Doch Lafayette ist nicht die einzige Shoppingmöglichkeit – ich hatte das Gefühl egal in welcher Ecke von Paris (Zentrum), man konnte überall namenhafte Läden meistens mit mehreren Filialen finden. Wer vor der Fahrt nach Paris ganz bestimmte Läden besuchen möchte, sollte am besten vorher in die Karte diese Punkte eintragen, denn die Suche kann wirklich nicht so einfach sein, wie es bei mir im Fall “Marc by Marc Jacobs” war.
Wer sich Paris von oben anschauen möchte oder in die üblichen Museen rein will, dem wünsche ich viel Spaß, denn es sind immer sehr große Schlangen davor. Ich schätze man muss vor dem Eifelturm 3-4 Stunden stehen, bevor man nach oben kann, aus diesem Grund waren mein Freund und ich in keinem Museum und nicht oben auf dem Eifelturm, sonst hätten wir viel weniger gesehen in den 5 Tagen. Wer Paris jedoch trotzdem aus der (mehr oder weniger) Vogelperspektive sehen möchte, dem empfehle ich bei Lafayette in die oberste Etage zu gehen, denn da hat man einen wunderbaren Ausblick auf Paris und kann tolle Fotos (z.B. mit Eifeilturm im Hintergrund) machen.
Paris hat aber auch seine Schattenseiten, denn es gibt sehr heruntergekommene Viertel, wo (teilweise erschreckende) Armut herrscht. Sauberkeit auf den Straßen, wie man sie meistens in Deutschland hat, ist in Paris nicht selbstverständlich und an der Kasse steht man ewig, denn die Kassiererinnen sind sehr langsam, egal wo.
Ich weiß nicht wann, aber ich werde wiederkommen, denn ich habe eine Münze in den Brunnen eines wunderschönen Parks geworfen!

Und für die, die sich gerne Bilder anschauen, hier geht es weiter:
read more

Back from Ukraine

Donnerstag, August 25, 2011

1 Kommentar

Sieben tolle Tage habe ich in Krim (Ukraine) verbracht.
Verwandte, Sonne, Strand und viele Früchte! Ich habe sehr viel erlebt, gesehen und Energie getankt!
Vieles habe ich auf den Bildern festgehalten, einige davon könnt ihr sehen.
read more


Ich heisse Anastasia und bin Masterstudentin der Wirtschaftsinformatik. Ich bin 24 Jahre alt und wohne bereits seit 10 Jahren in Deutschland (komme ursprünglich aus der Ukraine). Ich bin ein Augenmensch, somit begeistern mich schöne Dinge des Lebens, inbesondere schöne Taschen, süße Accessoires, tolle Einrichtungsgegenstände und natürlich Schuhe. Außerdem reise und koche ich gerne. Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich gerne mehr fotografieren ( verwende Canon EOS 60D, Canon 50 mm 1.8, Tamron 17-50mm 2.8 VC).

Ich habe den Blog Fabelimo Anfang 2011 gegründet und ich sehe ihn als einen Ort, wo ich schöne Dinge des Lebens dokumentieren kann. Die Bereiche, die ich gerne abdecken möchte sind bereits im Namen verankert, es soll über Fashion, Beauty, Lifestyle and More gehen.