Ladurée, Pierre Hermé und ich

Donnerstag, Januar 5, 2012

4 Kommentare


Ja mit Ladurée und Pierre Hermé kann ich mich anfreunden – ganz klar!
Paris ohne Ladurée wäre nicht komplett für mich, denn keiner kann die kleinen Leckereien so wunderbar präsentieren wie dort. Als ich meinen kleinen Einkauf starten wollte, habe ich mich auf lange Wartezeiten eingestellt, doch es ging recht zügig und ich konnte (unerlaubterweise) doch ein paar Fotos schießen, bevor es zur Bestellung ging. Zum oberen Einkauf wollte ich eigentlich noch ein Ladurée Backbuch für 29 Euro dazu kaufen, doch leider gab es das Buch nur auf französisch. Eine 6er Schachtel der Ladurée Macarons kostet ca. 15 Euro.

read more

BlogNICHTreife Cupcakes

Donnerstag, Oktober 27, 2011

2 Kommentare

Oh man, diese Cupcakes sind so unglaublich lecker und das Rezept einfach und schnell! Ich brauche nur noch mehr Utensilien, damit die Cupcakes Blogreif sind, denn dem ist nicht so laut meinem Freund.

Rezept von Chefkoch.de:

Topping:

100 g Butter, weiche
100 g Puderzucker
100 g Frischkäse, (vorzugsweise Philadelphia)
1 TL Vanille – Paste (alternativ 1 Vanilleschote)

Weiche Butter mit Handrührer kurz cremig schlagen, Puderzucker unterrühren; dann Frischkäse und Vanillepaste mit Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren.
Reicht für etwa 12 Cupcakes.
Die Vanillepaste verleiht dem Frosting einen intensiven Vanillegeschmack, mehr noch als Vanilleextrakt oder -zucker. Evtl. alternativ auf eine Vanilleschote zurückgreifen.

Quelle: chefkoch.de

Teig:

240 g Mehl
280 g Zucker
3 TL Backpulver
1 Prise Salz
80 g Butter, zimmerwarm
240 ml Milch
2 Ei(er)
½ TL Vanilleextrakt

Den Ofen auf 180°C vorheizen und ein Muffinblech mit Papiermuffinförmchen auslegen.
Butter und Zucker cremig rühren, langsam das Mehl unter Rühren hinzufügen. Die Hälfte der Milch unterrühren (120ml).
In einer anderen Schüssel die Eier, Das Vanilleextrakt und die restlichen 120ml Milch schaumig rühren. Die Mehlmischung langsam unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht.
Die Masse in die Papierförmchen füllen, sodass sie 2/3 gefüllt sind und ca. 25 Minuten backen (oder bis sie goldbraun sind). Auskühlen lassen.

Quelle: chefkoch.de

Goodbye summer

Montag, August 29, 2011

0 Kommentare

Naja vom Sommer war dieses Jahr in Deutschland leider nicht die Rede. Regen, grau, schlechte Stimmung – nur das hat dieser Sommer mit sich gebracht. Zum Glück konnte ich dem für eine Woche entfliehen, aber einen Sommer kann es trotzdem nicht ersetzen. Was bleibt einem da nur übrig? Abwarten und Tee trinken, à propos Tee! Aus dem Urlaub habe ich einen sehr originellen, aus China stammenden Tee mitgebracht – “Chinesischer Blumentee”. In trockener Form sehen die aus wie kleine Bällchen, doch tut man sie in eine Teekanne zusammen mit heißem Wasser, entfaltet sich eine wunderschöne Blume, die leider auf dem Bild nicht so schön aussieht, wie in echt. Schmecken tut dieser Tee auch noch dazu, ein super Mitbringsel!

I love flowers!

Sonntag, Mai 22, 2011

0 Kommentare


Ich liebe es frische Blumen zuhause zu haben. Am liebsten habe ich weiße, rote, rosa-grüne Rosen und weiße Calla.
Mein Freund und ich haben uns angewöhnt mittwochs, wenn das Wetter es zulässt, zu grillen, schön zu essen und ungefähr so sieht es aus, während mein Freund die Stakes am Grill noch wendet!

Heute sind wir aber faul – lassen uns bekochen und gehen zum ersten mal zu Maredo und “feiern” unser 1,5 Jähriges!

Macarons im Tiffanylook

Freitag, Januar 28, 2011

0 Kommentare

50g gemalene Mandeln
75 g Puderzucker
1 Messerspitze Backpulver
1 L Eiweiß
1 Prise Salz
20g Zucker
Lebensmittelfarbe

Mandeln und Puderzucker durchsieben.
Eiweiß mit einer kleinen Prise Salz aufschlagen, wenn es gut schäumt, Zucker, Lebensmittelfarbe und Backpulver beifügen und steif schlagen.
Den Mixer an die Seite legen und vorsichtig die Mandel- / Puderzuckermischung dem aufgeschlagenen Eiweiß beifügen und gut vermischen.
Die Masse in ein Spritzbeutel füllen und auf ein Backblech ca. 1€ große Kleckser machen. Dazwischen am besten 5 cm Abstand, denn es wird sich noch ein wenig verteilen. Im Backofen bei 50 Grad eine halbe Stunde ruhen lassen.

In der Zeit Grenache machen:
Kuvertüre erwärmen und zusammen mit Schlagsahne gut vermischen, hier könnt ihr verschiedene Geschmäcker beifügen.
Kalt stellen.

Die Macaronsschalen bei 150 (130 Oberhitze) 12-15 Minuten backen, rausholen und direkt auf eine kalte Oberfläche stellen und vllt 10 Minuten warten, dann von Backpapier trennen und 2 Teile mit Hilfe von Grenache verbinden.

I love Sushi!

Freitag, Januar 14, 2011

0 Kommentare

Ich liebe Sushi essen & Sushi selber machen!!


Ich heisse Anastasia und bin Masterstudentin der Wirtschaftsinformatik. Ich bin 24 Jahre alt und wohne bereits seit 10 Jahren in Deutschland (komme ursprünglich aus der Ukraine). Ich bin ein Augenmensch, somit begeistern mich schöne Dinge des Lebens, inbesondere schöne Taschen, süße Accessoires, tolle Einrichtungsgegenstände und natürlich Schuhe. Außerdem reise und koche ich gerne. Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich gerne mehr fotografieren ( verwende Canon EOS 60D, Canon 50 mm 1.8, Tamron 17-50mm 2.8 VC).

Ich habe den Blog Fabelimo Anfang 2011 gegründet und ich sehe ihn als einen Ort, wo ich schöne Dinge des Lebens dokumentieren kann. Die Bereiche, die ich gerne abdecken möchte sind bereits im Namen verankert, es soll über Fashion, Beauty, Lifestyle and More gehen.